• Schulen PFERD 16 A+C / Wien

    Schulerweiterung Rzehakgasse - Sportbereich Schulerweiterung Rzehakgasse - Sportbereich
    Auftraggeber: Stadt Wien, MA 34
    Baujahr:

    2016

    Planung: Architekt Maurer & Partner ZT GmbH
    Statik Holzbau:

    Dipl. Ing. Josef Koppelhuber

    Fertigung & Montage der Holzmodule:

    Fa. Stugeba, Bad St. Leonhard

    Montage Holzbau f. Bauteile in herkömmlicher Bauweise:

    Fa. Baumgartner, Reichenfels

    Totalunternehmer:

    Östu-Stettin Hoch-Tiefbau GmbH

     
     
     
     
     

    Die insgesamt vier Schulen PFERD 16 A u. C an den verschiedenen Standorten in Wien
    (Neilreichgasse 111, Rohrwassergasse 2, Rzehakgasse 7+9, Speisingerstraße 44) sind Teil des
    Pflichtschulerweiterungsprogramms der Stadt Wien, deren Erweiterungen in Holz-Massivbauweise ausgeführt sind.


    Die Schulerweiterung am Standort Rzehakgasse umfasst die zwei 4-geschoßigen Bauten Volksschule und Neue Mittelschule, sowie einen Sportbereich (Turnsaal, Gymnastiksaal und Nebenräume). Sie sind in Modulbauweise errichtet und durch die Holzmassivbauweise - in herkömmlicher Form - ergänzt worden.

    Bei den Standorten Rohrwassergasse und Speisingerstraße  handelt es sich um 2-geschoßige Holzzubauten mit Anbindungen an das Bestandsgebäude im
    Keller,- sowie Erdgeschoß. Der 3-geschoßige Zubau der Schule in der Neilreichgasse schließt im 1. und 2. OG an den Bestand an. Alle drei Schulen wurden in Holzmodulbauweise errichtet.